Im Ländlichen Raum in Baden-Württemberg läuft es richtig rund! Wie das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz am Donnerstag (28.08.) mitteilte, erhalten 244 besonders dringliche Projekte eine unterjährige Förderung im Rahmen des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR). Dabei handelt es sich um strukturell wichtige Projekte im privaten, kommunalen und gewerblichen Bereich. Mit dabei sind auch Projekte aus dem Wahlkreis Hechingen-Münsingen in Burladingen (434.500 Euro), Engstingen (55.000 Euro) und Römerstein (279.845 Euro), wie der zuständige Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, den Landtagsabgeordneten Cindy Holmberg (Grüne) und Manuel Hailfinger mitteilte.

„Die Förderung kommt zur rechten Zeit! Die Corona-Pandemie zeigt noch einmal deutlich, wie wichtig eine wohnortnahe Versorgung und wohnortnahes Arbeiten sind. Ländliche Räume zu stärken und fit zu machen für bevorstehende Herausforderungen – auf unsere Landesregierung ist Verlass. Wenn es darauf ankommt, handelt sie schnell und sorgt dafür, dass sich wichtige Impulse im Ländlichen Raum weiterentwickeln können. Durch die unterjährige Förderung des ELR können gut vorbereitete Vorhaben und Projekte zügig starten“, freuen sich die Abgeordneten Cindy Holmberg und Manuel Hailfinger. 

Hailfinger betont weiter: „Ich möchte allen, die gerade ein neues Projekt, eine Modernisierung oder Umnutzung in ländlich geprägten Orten planen, ans Herz legen, sich für die nächste, bereits veröffentlichte Förderrunde des ELR zu bewerben. Es können sehr viele Maßnahmen gefördert werden, die die Struktur im Ländlichen Raum verbessern. Packen Sie es an, die Bewerbungsfrist läuft in den meisten Gemeinden noch bis Mitte September.“ 

Cindy Holmberg stimmt ihrem Wahlkreiskollegen zu: „Auch ich kann ihnen nur ans Herz legen sich zu bewerben. Vor allem Projekte im Bereich Wohnen und Bauen, die zum Beispiel mit dem nachhaltigen Rohstoff Holz umgesetzt werden, erhalten höhere Zuschüsse. Auf meine Unterstützung können sie zählen.”

Hintergrundinformation:

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ist das wichtigste Förderprogramm der Landesregierung zur integrierten Strukturentwicklung von Städten und Gemeinden im Ländlichen Raum sowie von ländlich geprägten Orten im Verdichtungsraum und den Randzonen um den Verdichtungsraum. 2020 feierte es sein 25-jähriges Jubiläum.

Auch im Rahmen der unterjährigen Förderung sind alle Förderschwerpunkte des ELR vertreten: Innenentwicklung/Wohnen, Grundversorgung, Arbeiten und Gemeinschaftseinrichtungen. Insgesamt werden in der unterjährigen Förderrunde 244 Projekte mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 16,5 Millionen Euro gefördert. Erfreulich ist, dass viele der Projekte (32 Prozent) den Förderaufschlag für CO2-speichernde Bauweisen erhalten. Das zeigt klar, dass die Projektträger den aktuell immer deutlicher werdenden Bedarf mittragen, regionalbasiert und klimafreundlich zu wirtschaften.

Weitere Informationen zum ELR finden Sie auf den Seiten des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz unter: www.mlr-bw.de/elr . Einen Erklärfilm zum Antragsverfahren und die vielfältigen Möglichkeiten des ELR finden Sie unter https://mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unser-service/mediathek/media/mid/elr-erklaerfilm/