Viele Jahre war das Bild Burladingens, als einzige Stadt mit einem AFD Bürgermeister, negativ in der Presse. Es ist der engagierten Verwaltung, dem Gemeinderat und vielen aktiven Bürger*innen zu verdanken, dass Burladingen dennoch Zukunftsaufgaben in den Angriff genommen und umgesetzt hat. Erneuerung der Ortsmitte, saniertes Bahnhofsgebäude mit Veranstaltungsraum, gute E-Lade Infrastruktur, barrierefreie, öffentliche Toiletten, gute Nahversorgung und ein Ärztehaus. Mit dem neuen Bürgermeister zieht eine frische Brise durch Burladingen. Kreative Ideen der Innenverdichtung, Neuordnung des Verkehrs, Stärkung des Schulstandorts, Ausbau des Breitbandnetzes und die Entwicklung eines touristischen Konzeptes. Ich freue mich auf die Entwicklungen in Burladingen, denn wenn Kopf und Herz zusammen gestalten, dann wird viel Gutes entstehen. Das Gefühl habe ich. Die Bürger vertrauen ihrem neuen Stadtoberhaupt und er vertraut Ihnen. Sollte ich als Abgeordnete gewählt werden, dann werde ich mich gerne für Burladingen einsetzten und Sie bei ihrer Entwicklung unterstützen. Besonders freue ich mich auf die Auftritte der erstklassigen Stadtkapelle Burladingen e.V. die ich schon bei der Wahl von Herrn Licht hören durfte und natürlich auf die Fasnet mit den Nautle. Lecker Bier gibt es auch, Dominik Reger vom Brauhaus Zollernalb hat in der coronabedingten Zwangspause ein süffiges Projekt mit regionalem Bezug auf den Weg gebracht: Mit dem Burladinger “Lindenbräu” wird nach Originalrezept eine alte Burladinger Biermarke wieder ins Leben gerufen. Halten wir durch, damit wir das alles bald wieder gemeinsam erleben dürfen.