Sehr gefreut habe ich mich über den Besuch von Wolfgang Schleicher und Johannes Sauter vom Verband katholisches Landvolk. Diese Organisation gibt es seit 1967, Schwerpunkte sind die lokale Unterstützung der Landwirt*innen, aber auch internationale Zusammenarbeit mit Organisationen in Uganda und Argentinien. Uns eint die Liebe zum ländlichen Raum, und wir streben danach, diesen weiter zu entwickeln. 

Wir haben uns ausgetauscht zum von mir mit entworfenen Positionspapier “Gesamtstrategie ländliche Räume”. Es freut mich sehr, dass das Papier auf Interesse, auf offene Ohren und auch auf Zustimmung stößt. Das Feedback aus der Praxis ist sehr wichtig für mich. 

Einig waren wir uns auch, dass die Digitalisierung in den kommenden Jahren eine riesengroße Rolle spielen wird – wenn wir ländlichen Gebieten Zukunftschancen bieten wollen, dann ist eine flächendeckende Breitband- und Mobilfunkversorgung das A und O. 

Natürlich haben wir auch über die Ukraine gesprochen – und wir sind uns einig: Erneuerbare Energien braucht das Ländle.